Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mit Şeyda Kurt und Svenja Reiner

Wie wollen wir wirklich lieben? Wen und wie viele? Wie kann er aussehen, ein radikaler Neuentwurf der Liebe? Und wie können Menschen sich gemeinsam gegen die Ismen unserer Gesellschaft behaupten – als Partner*innen, Familie und Freund*innen? Oder ist Liebe gar unmöglich, weil wir uns zwischen Zukunftsängsten, überhöhten Ansprüchen und diskriminierenden Strukturen völlig zerreiben?

Şeyda Kurt zeigt in ihrem Buch „Radikale Zärtlichkeit – Warum Liebe politisch ist” die Verstrickungen unsere Vorstellungen von Liebe mit Macht und Männlichkeit, Kolonialismus und Kapitalismus. Gemeinsam mit der Journalistin diskutiert Svenja Reiner (INSERT FEMALE ARTIST) alternative Liebesbeziehungen, Familie, Fürsorge und Freund*innenschaft, und fragt nach einer eigenen Sprache der Zärtlichkeit, in der wir mit überkommenden Beziehungsmodellen brechen und ein gerechteres Miteinander wagen können.

Diesen Beitrag teilen …

Nach oben