Psychopathinnen in Roman und Wirklichkeit

Darüber sprechen Lydia Benecke und Christine Drews

Wo? Café inSide

Wann? 20.00 Uhr

In ihrem neuesten Kriminalroman „Kälter als die Angst“ schreibt die Kölner Autorin Christine Drews über den brutalen Mord an einer Opernsängerin, deren Leiche auf merkwürdige Art drapiert wurde. Sie wurde zuvor mit Drohbriefen in Angst und Schrecken versetzt. Bald steht für die ermittelnden Kommissare Charlotte Schneidmann und Peter Käfer der Verdacht im Raum, dass ein psychopathischer Killer einen Jahrzehnte zurückliegenden Mord wiederholen will. 

Im Gespräch mit der Kriminalpsychologin Lydia Benecke („Psychopathinnen. Die Psychologie des weiblichen Bösen“, Köln 2018) wird Christine Drews über psychopathische Mörderinnen und Mörder und deren Motive sprechen. Warum drapieren und dekorieren manche Täter ihre Opfer? Wie erkennt man Psychopathinnen, was macht sie aus, und wie gefährlich sind sie wirklich? Diese und weitere Fragen sollen in einem spannenden Gespräch über Realität und Fiktion erörtert werden. 

Eine Veranstaltung der Bastei Lübbe AG.

luebbe.de

inside-cafe.com

 

Café inSide
Am Rinkenpfuhl 46
50676 Köln

Haltestellen: Rudolfplatz, Linien 1, 7, 12 und 15, Buslinien 136 und 146 / Neumarkt, Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18, Buslinien 136 und 146

 

Weitersagen
Psychopathinnen in Roman und Wirklichkeit
Markiert in: